Beratungskonzept

Beratungskonzept der GS Broistedt
-Kurzfassung-

1. Ziele
Die Beratung von Eltern und SchülerInnen gehört zu den Aufgaben aller LerhrerInnen.
Nur dann, wenn die Notwendigkeit von Beratung in der Schule von allen beteiligten Gruppen erkannt und befürwortet wird, kann sie dazu beitragen, die Schulwirklichkeit zu verändern und Voraussetzungen dafür zu schaffen, dass auftretende Probleme pädagogisch sinnvoll aufgearbeitet werden können.
Alle LehrerInnen sind gefordert, bei Auffälligkeiten einzelner SchülerInnen im Lern- und/ oder Sozialverhalten – möglichst unter Einbeziehung der Eltern – und im Bedarfsfall unter in Anspruchnahme der Beratungslehrerin, frühzeitig zu intervenieren.

 

2. Das Beratungskonzept im Überblick

KlassenlehrerInnen: Beratungslehrerin (BL): Schulsozialarbeiterin Schulleiterin:

• Beratung der SchülerInnen
bei:

- Lernschwierigkeiten
- Verhaltens-
auffälligkeiten
- klasseninternen Konflikten
- Schullaufbahn-
empfehlung
- Förder- und
Forderkonzepte

-> Einbindung der BL und
des Förderpädagogen
möglich

 

• Einzelberatung von
SchülerInnen:

- Konfliktberatung
- Lernstörungen
- Verhaltensauffälligkeiten
- Förder- und Forderkonzepte
- pers. Problemsituationen

-> Einbindung der Schulleiterin
und der betroffenen
Lehrkräfte möglich

• Beratung und Einzelfallhilfe -
- Sozialpädagogische Gruppenarbeit
und Projekte
- Vernetzung und
Gemeinwesenarbeit
- Elternarbeit

• Beratung bei internen
und klassenübergreifenden Konflikten zwischen den SchülerInnen


->Beteiligung der
Klassenlehrkräfte

-> Einbindung der BL
möglich

• Beratung der Eltern
- Lernstörungen
- Verhaltensauffälligkeiten
- Erziehungsfragen
- Schullaufbahnempfehlung
- Förder- und
Forderkonzepte

-> Einbindung der BL und
des Förderpädagogen möglich

• Beratung der Eltern
- Lernstörungen
- Verhaltensauffälligkeiten
- Erziehungsfragen
- Schullaufbahnempfehlung
- Förder- und
Forderkonzepte
- Erziehungsschwierigkeiten

-> Einbindung der
Schulleitung und der
betroffenen Lehrkraft
möglich

 

  • Beratung bei Konflikten
- zwischen Eltern und LehrerInnen
- Schüler/innen und
LehrerInnen

-> Beteiligung der betroffenen
Lehrkräfte

-> Einbindung der BL
möglich
 

• Beratung bei Konflikten
LehrerInnen <-> SchülerInnen;
LehrerInnen <-> Eltern;
LehrerInnen <-> LehrerInnen

-> Einbindung der Schulleiterin
und der betroffenen
Lehrkräfte möglich

 

   
 

• Präventionsarbeit
- Ausbildung und Betreuung
der Streitschlichter
- Einbindung außerschulischer
Beratungsstellen

 

   
 

• Zusammenarbeit mit
außerschulischen
Einrichtungen

(z.B. Erziehungsberatungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche)

   

Das Beratungskonzept liegt in der ausführlichen Form vor und kann in der Schule eingesehen werden.